Tanztherapiewochenende für Mutter und Tochter

Die Tanztherapie bietet die Möglichkeit, angestaute Gefühle über den Körper auszudrücken und sich selbst wieder näherzukommen. Achtsames Bewegen steigert das Wohlbefinden.
Die Tanztherapeutinnen unterstützen Mütter und Töchter in getrennten und gemeinsamen Gruppenstunden. Ziel des Seminars ist, neue Handlungsmöglichkeiten für ein stressfreies Familienleben zu finden – trotz Krebs. Die Mütter werden lernen, sich von belastenden Gefühlen zu befreien und sich im Körper wieder zu Hause zu fühlen. Sie werden erleben, eigene Grenzen zu akzeptieren und neu zu definieren. Das schafft Selbstvertrauen und Mut für eine offene Kommunikation mit der Tochter. Die Töchter werden ihre inneren Schätze entdecken und Stärken entfalten. In Bewegungssequenzen, freiem Tanzen, beim Malen und in Gesprächen werden ihre Sorgen Ausdruck finden. Und – die Erfahrung zeigt es – sie werden viel Freude miteinander erleben!

Es gibt zwei Termine für das Seminar:


2. 10. bis 4. 10. 2020 im Kapellenhof
30. 10. bis 1. 11. 2020 im Kapellenhof

Teilnehmen können je Wochenende vier bis zehn krebsbetroffene Mütter mit ihren etwa 15- bis 20-jährigen Töchtern. Sowohl für die Teilnahme als auch für die Unterkunft und Verpflegung fallen keine Kosten an, da das Projekt über Spendenmittel des Vereins Tanztherapie nach Krebs e. V. und Fördermittel des AOK-Bundesverbandes finanziert wird. Sie tragen lediglich Ihre Reisekosten!

Weitere Informationen können Sie dem Flyer zum Seminar entnehmen.