Virtuelle ATO-Tagung zum Thema Onkologische Versorgung in der Corona-Pandemie

Sehr geehrte Damen und Herren,


wir laden Sie herzlich zur 40. Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Tumorzentren, Onkologischen Schwerpunkte und Arbeitskreise in Baden-Württemberg (ATO) ein.
Noch immer gibt uns die Corona-Pandemie Einschränkungen vor und so wird auch die diesjährige Tagung im Format einer virtuellen Veranstaltung durchgeführt. Natürlich hätten wir Sie gerne zu einem persönlichen Austausch in Ulm begrüßt, sind aber davon überzeugt das auch das virtuelle Angebot spannende Vorträge und Diskussionen für Sie bietet.

Seit 1983 prägt die ATO die Versorgung von an Krebs erkrankten Menschen in Baden-Württemberg. In dieser Arbeitsgemeinschaft wird den unterschiedlichsten Berufsgruppen in der Onkologie sowie den Selbsthilfegruppen für Menschen mit und nach Krebs eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung geboten. In Baden-Württemberg gibt es nahezu flächendeckend eine hochqualifizierte onkologische Versorgung und innovative Krebsforschung. Der interdisziplinäre und interprofessionelle Austausch im Netzwerk der ATO und des Krebsverbandes Baden-Württemberg hat dazu einen großen Beitrag geleistet.

Gastgeber der diesjährigen ATO-Tagung ist das Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU), eines der 13 durch die Deutsche Krebshilfe ausgezeichneten und geförderten Onkologischen Spitzenzentren und Partnerstandort des NCT SüdWest – einer der vier neuen Standorte des „Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen“. Als integratives Tumorzentrum des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät bietet das CCCU für Patient*innen mit malignen Tumorerkrankungen und hämatologischen Erkrankungen eine interdisziplinäre Versorgung auf höchstem Niveau unter Einbeziehung neuester onkologischer
Forschungsergebnisse und der Möglichkeit zur Teilnahme an Studien. Das Einzugsgebiet des CCCU erstreckt sich weit über Ulm hinaus und reicht von der Schwäbischen Alb bis hin zu Allgäu und Bodensee.

Im Mittelpunkt der diesjährigen ATO-Tagung steht die onkologische Versorgung in der Corona-Pandemie und damit verbundene Fragen – Was bedeutet die Corona-Pandemie für Krebspatient*innen? Welche
Maßnahmen sind zu beachten? Welche Therapien sollten keinesfalls verschoben werden?

Gemeinsam freuen sich der Krebsverband Baden-Württemberg, das Universitätsklinikum Ulm und das CCCU auf Ihre Teilnahme. Ein interessanter Tag mit Workshops, Arbeitsgruppen, Impulsvorträgen und Diskussionsrunden erwarten Sie. Zudem findet im Rahmen der Veranstaltung die Verleihung des Krebsinnovationspreises des Krebsverbandes Baden-Württemberg e. V. statt.

Prof. Dr. Stephan Stilgenbauer
Ärztlicher Direktor des CCCU, Universitätsklinikum Ulm

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Uwe Martens
Vorstandsvorsitzender des Krebsverbandes Baden-Württemberg

Ihr Prof. Dr. med. Jan Harder
Sprecher der ATO

Weitere Informationen zur ATO-Tagung und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Cookie Einstellungen ändern