Dr. Karin Laudien und Johannes Bauernfeind in den Vorstand des Krebsverbandes Baden-Württemberg e.V. gewählt

Der Vorstand des Krebsverbandes ist hochkarätig besetzt. Alle Institutionen und Einrichtungen, die auf die Versorgung von Menschen mit Krebs und Maßnahmen zur Prävention maßgeblich Einfluss nehmen, sind in diesem Gremium vertreten. So ergibt es sich fast von selbst, dass der Krebsverband bei der Erfüllung seiner Aufgaben und bei seinen Aktivitäten im ganzen Land kompetente Unterstützung und Förderung erhält.

Diese Institutionen benennen Personen, die die jeweilige Institution im Vorstand des Krebsverbandes vertritt.Dieses Jahr mussten gleich zwei Vertreter in den Vorstand gewählt werden.

Dr. Christopher Hermann, Vertreter der AOK Baden-Württemberg und Dr. Maria Klose, Vertreterin der der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg und stellvertretende Vorsitzende des Krebsverbandes Baden-Württemberg, sind aus dem Vorstand ausgeschieden.

„Ich bedanke mich herzlich bei Frau Dr. Klose und Herrn Dr. Herrmann für die tatkräftige Unterstützung der Arbeit des Krebsverbandes und die vertrauensvolle und kompetente Zusammenarbeit“, sagt Prof. Dr. Uwe Martens, Vorsitzender des Krebsverbandes Baden-Württemberg und Klinikdirektor der SLK-Kliniken Heilbronn.

Mit großer Mehrheit wurden Frau Dr. Karin Laudien, Prüf- und Beratungsärztin im Sozialmedizinischen Dienst der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, und Herr Johannes Bauernfeind, Vorsitzender des Vorstandes der AOK Baden-Württemberg, durch die Mitglieder in den Vorstand gewählt.

Der Vorstand des Krebsverbandes wählte Frau Dr. Laudien zur zweiten stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes und somit in den Geschäftsführenden Vorstand des Krebsverbandes Baden-Württemberg.

„Ich sind sehr dankbar, dass es uns gelungen ist, mit Frau Dr. Laudien und Herrn Bauernfeind den Vorstand hochkarätig und kompetent nachzubesetzen“, so die stellvertretende Vorsitzende Marion von Wartenberg (Staatssekretärin a.D.).