Das Präventionsprogramm OnkoPräv

OnkoPräv ist ein gemeinsam von der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, der Rehabilitationsklinik Überruh und dem Krebsverband Baden-Württemberg entwickeltes Präventionsprogramm. Das BRCA-Netzwerk hat eng bei der Entwicklung mitgewirkt.

Untersuchungen haben gezeigt, dass sich das individuelle Krebsrisiko durch Bewegung, gesundheitsfördernde Ernährung und einem guten Umgang mit Stress positiv beeinflussen lässt. Daher wollen wir mit OnkoPräv Menschen mit onkologisch genetischer Vorbelastung helfen, aktiv und gesund zu bleiben und das individuelle Krebsrisiko zu senken. Teilnehmende erlernen gesunde Lebens- und Arbeitsstrategien, damit gesundheitliche Probleme frühzeitig und aktiv angegangen werden und Gesundheitsschäden erst gar nicht entstehen. OnkoPräv dient der Prävention und soll helfen, das individuelle Krebsrisiko zu senken. Teil des Konzeptes sind digitale Elemente, die die Teilnehmenden besonders flexibel in ihren Berufs- und Lebensalltag einbinden können.

Hier finden Sie den Flyer zu OnkoPräv.

 

 

Module des Präventionsprogramms
 

Bewegung

Sie üben körperschonende Alltagsbewegungen und kräftigen mit dem Training Ihre Muskulatur für eine stabile Körperhaltung.

- Muskelaufbautraining
- Ausdauertraining
- Arbeitsplatzbezogene Ergonomie
 

Gesundheitsfördernde Ernährung

Teilnehmende kochen auch in der digitalen Trainingsphase gesunde und schnelle Gerichte und lernen in Online-Seminaren, welche Lebensmittel ihnen besonders gut tun.

- Ernährungsberatung
- Gemeinsames Kochen
- Einkaufstipps


Aufbau von psychischer Widerstandskraft

Teilnehmende üben, aktiv loszulassen und erlernen Tricks, mit denen man auch in stressigen Zeiten zur Ruhe kommt.

- Stressmanagement
- Entspannungsübungen (zum Beispiel autogenes Training)


Vorsorge / Früherkennung

Informationen zu Selbst- und Früherkennungsuntersuchungen erfolgen in Online-Seminaren.

- Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen Darmkrebs
- Selbstabtasten der Brust

 

 

Der Ablauf


1. Intensiv starten
6 Tage stationär freigestellt

In der Rehaklinik Überruh werden nach der Eingangsuntersuchung individuelle Präventionsziele und Verhaltensänderungen erarbeitet. Zusätzlich finden Gruppenkurse zu Bewegung, gesundheitsfördernder Ernährung und Entspannungsmaßnahmen statt.

2. Regelmäßig trainieren
3 Monate 1-2 mal pro Woche

Berufsbegleitend wird eigenverantwortlich unterstützt durch die Rehaklinik per Trainings-App oder telefonischer Betreuung trainiert. Die Übungen sind auf das persönliche Niveau angepasst.

3. Motiviert dranbleiben
3 Monate selbstständig trainieren

Die Teilnehmenden haben Routine entwickelt, machen berufsbegleitend selbständig weiter und bleiben motiviert an ihren Zielen dran.

4. Auffrischungsphase
3 Tage stationär freigestellt

In einer mehrtägigen Auffrischung in der Rehaklinik mit Abschlussuntersuchung wird festgestellt, wie sich das Wohlbefinden verändert hat. Außerdem werden Strategien vermittelt, wie Ziele erreichbar bleiben und Erlerntes nachhaltig im Alltag übertragen werden kann.

Eine Trainingsgruppe besteht aus maximal 12 Personen.

Ihre Ansprechpartnerin

Vanessa Lenkenhoff

0711 84810773

Der Antrag auf OnkoPräv


Bitte vermerken Sie auf dem Antrag das Stichwort OnkoPräv sowie den bevorzugten Teilnahmetermin und schicken Sie den Antrag an uns, den Krebsverband Baden-Württemberg. Wir geben die Anträge gesammelt an die DRV Baden-Württemberg weiter. Ein Befundbericht ist nicht erforderlich. 

Termine:
1. Modellprojekt Startphase: 13. bis 18. November 2022,
stationäre Auffrischungsphase: 19. bis 21. Mai 2023

2. Modellprojekt Startphase: 05. bis 10.02 Februar 2023,
stationäre Auffrischungsphase: 28. bis 30. Juli 2023

Melden Sie sich schnell an, es besteht im Rahmen des Modellprojektes nur für 24 Personen die Möglichkeit zur Teilnahme.

 

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können alle, die ein erhöhtes Krebsrisiko haben und ein positiver Gentest auf onkologische Hochrisikogene vorliegt 
oder
in deren Familie bis zum dritten Verwandschaftsgrad (Blutlinie) mindestens zwei onkologische Erkrankungen aufgetreten sind.

Zusätzlich müssen die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen (aktiv berufstätig und seit mindestens 6 Monaten arbeiten) bei der Deutschen Rentenversicherung erfüllt sein. Die Teilnahme am Modellprojekt OnkoPräv schließt eine Leistung zur Rehabilitation zu einem späteren Zeitpunkt nicht aus.

 

 

Kontakte rund um OnkoPräv

Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg
Adalbert-Stifter-Str. 105, 70437 Stuttgart
Monika Rothmund
Telefon: 0711 848 18208

Krebsverband Baden-Württemberg e.V.
Adalbert-Stifter-Str. 105, 70437 Stuttgart
Vanessa Lenkenhoff
Telefon: 0711 848 10773
E-Mail: info(at)krebsverband-bw.de

Rehaklinik Überruh
Fachklinik für Innere Medizin, Orthopädie
und VMOR, Lehrklinik für Ernährungsmedizin
Überruh 1, 88316 Isny im Allgäu
www.rehaklinik-ueberruh.de

 

Weitere Informationen zu den Präventionsangeboten der Deutschen Rentenversicherung finden Sie auf dem
Präventionsportal

Cookie Einstellungen ändern