Informationstag des Darmzentrums Stuttgart

Das Marienhospital Stuttgart lädt am Freitag, 15. März, zu einem „Darmtag“ ein. Besucher können sich von 15.00 bis 18.00 Uhr in Vorträgen und an Infoständen über Vorsorge und Behandlung von Darmkrebs informieren sowie diagnostische Geräte und ein acht Meter langes, begehbares Darmmodell besichtigen.
Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebsarten in Deutschland. Bei frühzeitiger Diagnose gilt er als gutheilbar. Um über Vorsorge und Therapiemaßnahmen zu informieren, lädt das Darmzentrum Stuttgart am 8. März von 15.00 bis 18.30 Uhr zu einem „Darmtag“ im Hauptgebäude des Marienhospitals (Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart) ein. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.
Von 15.00 bis 16.00 Uhr können Besucher bei einem Rundgang durch die Räume des Darmzentrums moderne radiologische und endoskopischer Diagnosegeräte besichtigen. Von 16.30 bis 18.00 Uhr folgen Kurzvorträge zu Darmkrebsvorsorge, Therapiemöglichkeiten und Prävention von Darmkrebs durch Ernährung. Parallel zu den Vorträgen können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 16.00 bis 18.00 Uhr an Infoständen bei Experten informieren. Ein acht Meter langes, begehbares Darmmodell lädt dazu ein, den Darm, inklusive krankhafter Veränderungen, von innen zu betrachten.