background image

Krebsberatung

Sicherer Halt in unruhiger Zeit

Sicherer Halt in unruhiger Zeit

"Es war, als würde mir der Boden unter den Füßen weggezogen."

So beschreiben viele Betroffene die Situation, als sie die Diagnose Krebs erhalten haben. So etwas ändert mit einem Schlag ein ganzes Leben. Meist steht die Frage im Raum "Wie geht es weiter?"

Um die medizinischen Behandlungsschritte kümmern sich die Ärzte. Zeit für persönliche Gespräche und Fragen, die über die Krebstherapie hinausgehen, bleibt dabei oft nicht.

Was Sie sich jetzt vielleicht wünschen, ist ein sicherer Halt. Eine Hilfestellung neben der Therapie in den Lebensbereichen, in die die Erkrankung ihre Auswirkungen hat. Denn der Krebs beeinflusst oftmals nicht nur den Körper, sondern z.B. auch die Partnerschaft, das Familienleben, Freundschaften, das berufliche Umfeld und vieles mehr.

In den Krebsberatungsstellen werden Sie und Ihre Angehörigen dabei unterstützt Ihren eigenen Weg zu finden, mit den vielfältigen Belastungen umzugehen, um Ihrem Leben neue Perspektive geben zu können. Nutzen Sie die professionelle niederschwellige Hilfe auf breiter Ebene.

Die Beratung ist kostenlos, unterliegt der Schweigepflicht, steht Betroffenen jeden Alters und jeglicher Herkunft in allen Phasen der Erkrankung zur Verfügung. Sie kann persönlich, schriftlich oder telefonisch erfolgen. Hausbesuche sind nach Bedarf und Absprache möglich.

Krebsberatungsstellen in Baden-Württemberg

Unterstützung durch die Selbsthilfe

Die Selbsthilfe - Experten in eigener Sache

Neben der professionellen Hilfe kann der Austausch mit Krebsbetroffenen ebenfalls eine wichtige Unterstützung in der Krankheitsbewältigung sein. 

In Baden-Württemberg gibt es rund 220 Selbsthilfegruppen nach Krebs.

Erfahren Sie hier mehr...

Information und Beratung

Die Beratungsstellen informieren und beraten Sie über verschiedene Hilfsangebote in unterschiedlichen Bereichen wie z.B.

  • berufliche und finanzielle Möglichkeiten
  • medizinische Rehabilitation
  • Antragstellungen (z.B. Schwerbehindertenausweis)
  • gesellschaftliche Teilhabe
  • Selbsthilfegruppen
  • weitere ambulante Unterstützungsangebote

Unterstützung und Begleitung

Die Beratungsstellen unterstützen und begleiten Sie nach Wunsch in vertraulichen Einzel-, Paar- oder Familiengesprächen bei 

  • der Auseinandersetzung mit der Diagnose
  • der Bewältigung des Krankheitsverlaufs
  • akuten Krisen und Überlastung
  • Problemen in Partnerschaft, Familie und Beruf